PRESSE

Der Film PLANET OHNE AFFEN ist eine Produktion des NDR. Die Reportage wird in DAS ERSTE ausgestrahlt und anschließend im NDR und auf Youtube veröffentlicht. Sie steht nach Ausstrahlung im Fernsehen in der ARD Mediathek zur Verfügung. 

ERSTAUSSTRAHLUNG 

7. Juni 2021, 20:15 Uhr DAS ERSTE

AUSZEICHNUNGEN​

Best Documentary, Lone Star Film Festival 2020 , Fort Worth/Texas, USA

Best International Documentary 2020, Santa Barbara International Film Festival, USA

FILMANGABEN​

englischer Titel: PLANET WITHOUT APES (92 Minuten)

deutscher Titel:  PLANET OHNE AFFEN (44 Minuten)

Produktionsjahr: 2020

INTERVIEW MIT JANE GOODALL

Im Rahmen unserer Recherchen entdecken wir einen kleinen Zoo auf dem Dach eines Einkaufszentrums in Thailand. Im PATA Zoo leben die Tiere unter furchtbaren Bedingungen. Außerdem haben wir den Verdacht, dass einige der Tiere dort nicht auf legalem Weg gelandet sind. Wir baten die weltberühmte Primatologin Dr. Jane Goodall sich ein Bild von den Bedingungen im Zoo zu machen. 

Abdollahi: Dr. Goodall, vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben. Sie haben den PATA Zoo besucht. Was empfinden Sie?

 

Goodall: Für mich ist es kein Zoo, sondern ein Gefängnis. Ich habe viele Zoos in der ganzen Welt besucht, aber dieser ist einer der schlimmsten. Keines der Tiere hat Einstreu, sie liegen alle auf Beton oder auf Schotter. Ich war schockiert und tieftraurig über meine Erfahrung. Ich konnte letzte Nacht lange nicht Einschlafen, ich habe immer wieder die Augen der Tiere gesehen. Es schien, als würden sie fragen: Was haben wir getan, um hier zu sein? Was haben wir verbrochen? Sie haben nichts verbrochen. Kein Tier verdient es, so leben zu müssen. 

Abdollahi: Was fühlen diese Tiere? 

 

Goodall: Sie haben nichts zu tun, also Langeweile, Depression. Ich hatte das Gefühl, dass einige der Tiere schon geistig verwirrt waren. Es ist einfach herzzerreißend, unschuldige Tiere in so einem Zustand zu sehen. 

 

Abdollahi: Was soll man also mit diesem Zoo machen?

 

Goodall: Nun, ich denke, er sollte geschlossen werden. Soweit ich weiß, gab es ein Angebot, eine Art Auffangstation zu bauen. Das hat der Besitzer des Zoos abgelehnt. Auf jeden Fall muss etwas geschehen und diese Tiere müssen gerettet werden. 

 

Abdollahi: Wie kann man den Menschen beibringen, dass Orte wie dieser falsch sind?

 

Goodall: Wir müssen die Menschen aufklären. Junge Menschen sind sehr gut darin, ihre Eltern zu erziehen. Ich habe gestern die Zoobesucher beobachtet und gedacht, ich würde gerne einfach mit ihnen reden, nicht anklagend, sondern einfach nur sagen: Wie fandet ihr den Zoo? Wie hat Ihnen der Zoo gefallen? Um zu sehen, was sie sagen. Denn einige der Leute sahen für mich ein bisschen unglücklich aus, als sie die Tiere so sahen. Andere sahen interessiert aus. Kinder waren nahezu ausdruckslos. Ich konnte also nicht herausfinden, ob sie es gut oder schlecht fanden. Aber wir brauchen mehr Programme, um die Leute darüber aufzuklären, dass das eigentlich schlecht ist. 

 

Abdollahi: Brauchen wir Zoos?

 

Goodall: Nun, erstens gibt es Millionen von Tieren in Zoos. Zweitens kenne ich so viele Menschen, die aufgrund ihrer erste Begegnungen mit Tieren im Zoo, begonnen haben, sich mit Tieren in der freien Wildbahn und Naturschutz zu beschäftigen. Gute Zoos stecken ziemlich viel Geld in den Naturschutz. Und ein wirklich guter Zoo versteht die Bedürfnisse und Sozialstruktur der Tiere, er stellt genügend Platz zur Verfügung und lindert vor allem die schreckliche Langeweile der Gefangenschaft durch regelmäßig wechselnde Angebote für die Tiere.

 

Abdollahi: Vielen Dank für Ihre Zeit!

 

Goodall: Gern geschehen!

 
TEAM

Buch und Regie​

Reporter​

Kamera​

Schnitt

Redaktion​

Produktionsleitung

Musik 

Mischung

Farbkorrektur​

Felix Meschede

Manuel Daubenberger

 

Michel Abdollahi

Felix Meschede

Felix Meschede

Thorsten Wenning

Dietmar Schiffermüller (NDR)

 

Nicole Deblaere (NDR)

Michael Dommes

Nick Würpel

Christoph Fobbe

 
FILMVORFÜHRUNG

Sie wollen den Film im Kino oder auf einer Veranstaltung zeigen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf zu uns.

 
  • Schwarz Instagram Icon

© 2021 Planet ohne Affen